Über Jochen Müller

Internetbeauftragter

CDU beim Neujahrsempfang der Stadt

Wie auch in den vergangenen Jahren nutzten viele Mitglieder der CDU Waghäusel die Gelegenheit, beim traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Waghäusel von Oberbürgermeister Walter Heiler die Bilanz des abgelaufenen Jahres und den Ausblick auf die kommunalpolitischen Herausforderungen des neuen Jahres zu hören. Der Empfang bietet darüber hinaus stets auch eine gute Gelegenheit, mit vielen Einwohnern und ehrenamtlich engagierten Menschen ins Gespräch zu kommen und sich über kommunale Themen auszutauschen. Überrascht waren die Christdemokraten, insbesondere die Mitglieder der Gemeinderatsfraktion, jedoch über die Ankündigung des Oberbürgermeisters, möglicherweise die Bürgerinnen und Bürger über den Silo-Abriss entscheiden zu lassen, da der Gemeinderat bereits erstmals am 9.02.2015 den Abriss der Silos beschlossen hat.

In seiner Haushaltsrede hat der Fraktionsvorsitzende Uli Ross ausführlich zum Thema „Silo-Abriss“ Stellung bezogen und die Akzeptanz demokratischer Beschlüsse eingefordert. Die Haushaltsrede kann hier abgerufen werden.

Die CDU Waghäusel begrüßt eine aktive und direkte Einbeziehung der Einwohner von Waghäusel in Form von Bürgerversammlungen etc. zu wichtigen kommunalen Themen und hat in der Vergangenheit bereits mehrfach die fehlende Möglichkeit der aktiven Bürgerbeteiligung vor Gemeinderatsentscheidungen kritisiert. Einen Bürgerentscheid zu einem Thema herbeiführen zu wollen, für das es bereits eindeutige Gemeinderatsbeschlüsse gibt, zeugt von mangelndem Demokratieverständnis, zumal andere heiß diskutierte und millionenschwere Beschlüsse des Gemeinderats wie die Wagbachverlegung, Anlage des Parks bei der Eremitage, der Bau der Gemeinschaftsschule oder die Bebauung des Raiffeisenplatzes von der Verwaltung ganz CDU beim Neujahrsempfang der Stadt ohne Bürgerbeteiligung umgesetzt werden.

Share

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2018

 

Die CDU Waghäusel wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, friedvolles neues Jahr 2018. Freuen wir uns auf einige ruhige Stunden im Kreise unsere Familien und Freunde. Nutzen wir die Zeit, um uns auf das zu besinnen, was für unser persönliches Leben wichtig und wertvoll ist.

Share

Treffen der Projektgruppe „Mensch und Gesellschaft“

Sie sind kommunalpolitisch interessiert und wollen „Ihre“ Themen aktiv mitgestalten? Dann sind Sie herzlich zum nächsten Treffen der Projektgruppe „Mensch und Gesellschaft“ am 11. Dezember um 19 Uhr eingeladen. Der Ort wird in der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblatt bekannt gegeben. „Wir versuchen Alltagsprobleme der Bürger aufzunehmen und sie einer Lösung zuzuführen oder zumindest in das öffentliche Bewusstsein zu rücken,“ beschreibt die Leiterin der Projektgruppe Nicole Anders die Arbeit ihrer Projektgruppe. Themen wie z.B. Kinderbetreuung, vereinfachter Zugang zu Behörden, Förderung des Miteinanders der Waghäuseler Bürger sind Themen, die jeden interessieren und jeden angehen. Aktuell diskutieren die Teilnehmer, wie etwa die Situation der Kernzeitbetreuung von Grundschülern oder auch die Ferienbetreuung verbessert und ob und wie eine „Mitfahrerbank“ auch bei uns in Waghäusel eingerichtet werden kann. In Graben-Neudorf wurde diese bereits mit Erfolg eingeführt. Als nächstes wollen sich die Teilnehmer mit der Spielplatzsituation in Waghäusel beschäftigen. Die Bearbeitung der Themen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der CDU-Gemeinderatsfraktion. Die Projektgruppe „Mensch und Gesellschaft“ ist Teil der CDU-Bürgerwerkstatt und besteht derzeit aus sieben Mitgliedern. Neben dieser Gruppe erweitern die Projektgruppen „Stadtentwicklung“ und „Wirtschaft“ das Angebot der CDU-Bürgerwerkstatt zur aktiven Bürgerbeteiligung. Jeder Einwohner kann sich gerne einbringen. Eine Parteimitgliedschaft ist nicht notwendig.

Share