Bürgerinformation über zentrale Wasserenthärtung

CDU Waghäusel informiert bei einer Fachveranstaltung die Bevölkerung

Die CDU Waghäusel informiert seit Wochen über eine zentrale Wasserenthärtung für das Einzugsgebiet des Zweckverbandes Wasserversorgung Lusshardt. Nach vielen Vorstößen der Gemeinderatsfraktion wurde erreicht, dass der Zweckverband Mittel bereitstellt, um die erforderlichen wasserrechtlichen Genehmigungen beantragen zu können. Nun will die CDU erst alle Fakten klären, die Bevölkerung informieren und beteiligen und dann entscheiden.

„Die richtige Vorgehensweise kann nur sein, erst ein unabhängiges Fachgutachten zu Technik und Kosten einzuholen, dann die Bürger sachlich zu informieren und danach eine Entscheidung unter Beteiligung der Bürger zu treffen“, erklärt CDU-Wasserexperte Ernst Schuhmacher.

Die CDU Waghäusel veranstaltet daher für die Bevölkerung am Freitag, 15. März 2019 um 19 Uhr im Pfarrzentrum Alfred-Delp-Haus in Kirrlach eine Informationsveranstaltung zum Thema „Weiches Wasser“.

Referent ist der unabhängige Wissenschaftler Sebastian Hesse vom Technologiezentrum Wasser (TZW). Er erklärt die Funktionsweise und Auswirkungen einer zentralen Wasserenthärtungsanlage und steht ebenso wie die CDU-Stadträte für Fragen zur Verfügung.

Mit einer Enthärtung des Brauchwassers auf einen Wert unter 10 Grad deutscher Härte sparen die Bürger in Waghäusel und Hambrücken nach Auffassung der CDU bares Geld. Sie sollen von einer zentralen Wasserenthärtung profitieren in und können dann auf Hausanlagen zur Wasserenthärtung für mehrere tausend Euro verzichten.

Share

Digitaler Bürgerdialog: Europa gemeinsam gestalten

direktzu Daniel Caspary MdEP

Caspary: „Konstruktiv mit Bürgern über Europa diskutieren“

Ab sofort ermöglicht die interaktive Online-Plattform „DirektZu“ Bürgern, sich direkt mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary (CDU) zu ihren Vorstellungen der Europäischen Union auszutauschen.

Auf der Webseite www.direktzu.de/caspary können sich Nutzer anmelden und ihre Fragen, Anregungen und Wünsche zu verschiedenen Themen veröffentlichen. Zudem ist es möglich, Beiträge zu kommentieren und zu bewerten, wodurch Themen nach ihrer Relevanz sortiert und zur Beantwortung weitergeleitet werden. Durch die Moderation auf der Plattform und spezielle Dialogregeln wird der konstruktive Charakter der Diskussion gesichert. Der digitale Bürgerdialog hat sich bereits durch Bundeskanzlerin Angela Merkel bewährt, die das Tool “DirektZu” seit Jahren genutzt hat.

„Zu einer guten Politik gehört es, ein offenes Ohr für die Meinungen der Bürger zu haben. In den sozialen Medien oder auf Veranstaltungen werden viele wichtige Fragen und Anregungen leider oft nicht zum Ausdruck gebracht. Daher ist es wichtig, einen Raum für den direkten Austausch zwischen Gesellschaft und Politik zu schaffen“, so Daniel Caspary. Der Europaabgeordnete sieht in dem Online-Tool eine große Chance, um wichtige Impulse in die gemeinsame Europapolitik zu tragen.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zu Caspary: www.direktzu.de/caspary

Share

Mischung aus Erfahrung und neuen Gesichtern

Kreistagskandidaten
vo.li.: Manfred Klein, Thomas Deuschle, Ursel Scheurer, Thomas Ackermann, Sandra Striegel-Moritz, Heiko Mail, Uli Ross.

CDU-Verbände aus Hambrücken und Waghäusel nominierten ihre Kandidaten für die Kreistagswahl

In einer zügigen und harmonischen Nominierungsversammlung haben der CDU-Gemeindeverband Hambrücken und der CDU-Stadtverband Waghäusel ihr sieben Kandidaten für den gemeinsamen Kreistagswahlkreis nominiert.

Der Hambrückener CDU-Vorsitzende Manfred Knopke konnte im Gasthaus Prinz Carl in Hambrücken in einen voll besetzten Saal blicken, als er die zahlreichen Mitglieder der beiden Verbände begrüßte.

„Die beiden Verbände haben sich einvernehmlich über Verteilung von Anzahl und Reihenfolge der Plätze verständigt, um eine ausgewogene und erfolgversprechende Liste vorzuschlagen“, erklärte Manfred Knopke.

Nachdem sich die Versammlung für die Durchführung einer verbundenen Einzelwahl entschieden hatte, konnte Wahlleiter Reiner Krempel nach einer kurzen Vorstellung der Kandidaten die Wahlhandlung durchführen lassen.

Angeführt wird die Kreistagsliste von drei amtierenden Kreisräten: Auf dem ersten Platz steht der Waghäuseler CDU-Fraktionsvorsitzende Uli Ross, gefolgt von Hambrückener Bürgermeister Thomas Ackermann und dem Stimmenkönig der letzten Kreistagswahl, Bürgermeister Thomas Deuschle aus Waghäusel. Auf dem vierten Platz tritt die Hambrückener Gemeinderätin Sandra Striegel-Moritz an, gefolgt vom Waghäuseler Kreis- und Gemeinderat Manfred Klein. Auf den weiteren Plätzen folgen die Waghäuseler CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer und ihr Stellvertreter, Stadtrat Heiko Mail.

„Die beiden CDU-Verbände machen den Bürgern ein attraktives Angebot mit sachkundigen Kommunalpolitikern, die für die Interessen der Bürger in beiden Gemeinden engagiert Partei ergreifen“, erklärte Ursel Scheurer in ihrem Schlusswort.

Nach Abschluss der Wahlen stiegen die Kandidaten auch gleich in eine inhaltliche Debatte mit den Mitgliedern ein. Das Spitzentrio Uli Ross, Thomas Ackermann und Thomas Deuschle berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Kreishaushalt, Einsparungen bei Freiwilligkeitsleistungen, Mehrgenerationenprojekte und den Breitbandausbau im Landkreis. Auch der Neubau des Landratsamtes und die Versorgungssituation beim Rettungsdienst waren Thema in einer engagierten Diskussion der fast 50 anwesenden CDU-Mitglieder.

Share