Ohne Frauen ist kein Staat zu machen

Kreisversammlung der FU Karlsruhe Land

Stark vertreten waren die Unionsfrauen aus Waghäusel auf der Kreisversammlung der Frauenunion Karlsruhe-Land, die am letzten Samstag in der Waldseehalle in Forst stattfand. Die Veranstaltung stand im Zeichen der Veränderung. Nach zwölf Jahren gab die Vorsitzende Hedwig Prinz ihr Amt an jüngere Hände ab. Künftig wird der starke Verband von der ebenfalls aus Forst stammenden Iris Bruns-Riehl geführt. Neben dem Kreisvorstand wurden auch die Delegierten für die Bezirks- und Landesdelegiertentage sowie die Vertreterinnen für die Arbeitsgemeinschaft der Frauenverbände im Landkreis Karlsruhe (AFKL) gewählt. Dem neuen Kreisvorstand gehören mit Nicole Anders, LInda Hauck und Sieglinde Heißler auch künftig wieder drei Waghäuseler Frauen an. „Veränderung ist in allen Zeiten die wesentliche Grundlage für die Entwicklung und Zukunft in allen Bereichen menschlichen Zusammenlebens. Wir Frauen müssen uns verstärkt an den Gestaltungsvorgängen beteiligen und so den Fortschritt und die Veränderung nach unseren Maßstäben beeinflussen“, führte die scheidende Vorsitzende Hedwig Prinz in ihrem Grußwort aus. Sie gab den Frauen den Rat, nicht brav in der Autoschlange umherzuzuckeln, sondern den Blinker zu setzen, Gas zu geben und zu überholen. In vielen Grußworten, unter anderen auch von CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting, gab es viele Worte des Dankes und der Anerkennung für das Geleistete. Auch die FU Waghäusel bedankt sich bei Hedwig Prinz für ihre Arbeit und die gute Zusammenarbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen Vorstandschaft, insbesondere mit der neuen Kreisvorsitzenden Iris Bruns-Riehl und wünschen ihr viel Erfolg“, so die Waghäuseler FU-Vorsitzende Linda Hauck.

Share

Kaffeenachmittag mit der FU im Lußhardtheim

Jeden Monat veranstaltet der Freundeskreis Lußhardtheim Waghäusel e.V. einen Kaffeenachmittag in der Cafeteria des Lußhardtheimes. Die Frauenunion Waghäusel unter Führung von Linda Hauck beteiligt sich jedes Jahr an dieser schönen Tradition und steuerte am letzten Sonntag zahlreiche Kuchen zur Bewirtung bei. Bereits um 14 Uhr waren die Plätze fast alle besetzt und Bienenstich, Berliner Luft, Frankfurter Kranz, Erdbeersahne-Rolle und Käsekuchen fanden reißenden Absatz. Es wurde viel erzählt und gelacht, was wohl auch daran lag, dass die Gäste fast alle weiblich waren und die Gelegenheit nutzten, sich die neuesten Neuigkeiten zu erzählen.

Die FU Waghäusel beteiligt sich gerne an diesen Kaffeenachmittagen, da so Bewohner des Lußhardtheimes und Kirrlacher, in diesem Fall wohl eher Kirrlacherinnen, gemeinsam einen schönen Nachmittag verleben können.

Share

Politik und gutes Essen beim Schwarzbierfest

CDU Waghäusel setzt Tradition ihres Festes mit Schwarzbierfassanstich fort

Fassanstich beim Schwarzbierfest

Gelungener Fassanstich mit MdB Olav Gutting

Mit einem professionellen Fassanstich durch den Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und mit Unterstützung von Oberbürgermeister Walter Heiler eröffnete die Vorsitzende Ursel Scheurer im Vereinsheim des Sängerbundes Wiesental das traditionelle Schwarzbierfest der CDU Waghäusel.

In ihrer Begrüßungsrede erläuterte Ursel Scheurer das Anliegen des Schwarzbierfestes. „Unser Ziel ist es, in einem gemütlichen Rahmen mit möglichst vielen Bürgern und gesellschaftlichen ungezwungen Gruppen ins Gespräch zu kommen“, so die Vorsitzende. Eine Parteizughörigkeit solle dabei keine Rolle spielen.

Unter den zahlreichen Gästen konnte die CDU-Vorsitzende auch den Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger sowie Waghäusels Bürgermeister Thomas Deuschle und Kronaus Bürgermeister Frank Burkard begrüßen. Viele aktive und ehemalige Kommunalpolitiker waren gekommen, ebenso wie  Vertreter der NEW.

Im Rahmen des Schwarzbierfestes wurden Ehrungen verdienter Mitglieder nachgeholt, die bei der Jubiläumsfeier nicht durchgeführt werden konnten. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Breiter, Peter Dinter, Herbert Schuhmacher und Alt-Stadtrat Robert Hirschinger ausgezeichnet.

Ehrungen beim Schwarzbierfest

Olav Gutting MdB, Robert Hirschinger, Thomas Breiter, Peter Dinter, Ursel Scheurer

In einer kurzen Rede berichtete Olav Gutting über die aktuellen Themen im politischen Berlin. Im Hinblick auf die geehrten Mitglieder hob er die Bedeutung von politischem Engagement und die Wichtigkeit des Einsatzes für die Demokratie hervor. Frieden in Freiheit sei nicht selbstverständlich, sondern erforderte den Einsatz aller demokratischen Kräfte.

Vor allem zum Mittagessen und zur Kaffezeit fanden sich viele Gäste im Sängerheim ein, darunter junge Familien, deren Kinder sich in der Spieleecke unterhalten konnten. Das Küchenteam unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Rolf Mayer hatte alle Hände voll zu tun, die Gäste zu versorgen. Auch die CDU-Mitglieder aus den Nachbarverbänden Oberhausen-Rheinhausen, Forst und Dettenheim ließen sich „Rinderbäckchen mit Schwarzbiersoße“, Schnitzel oder „Käspätzle“ schmecken.

Share