Tolles Wahlergebnis für Jimmy Jüttner

Jimmy und Birgit

Birgit & Jimmy Jüttner bei der Wahlparty im Plüsch

Die CDU Waghäusel gratuliert dem Oberbürgermeisterkandidaten Jimmy Jüttner zu seinem sehr guten Gesamtergebnis von 36,5 Prozent bei der Oberbürgermeisterwahl in Waghäusel.

Absolute Mehrheit für Jimmy Jüttner in Wiesental

Das Ergebnis zeigt, dass Jimmy Jüttner mit Unterstützung der CDU Waghäusel einen hervorragenden inhaltlichen Wahlkampf gemacht hat und einige Themen setzen konnte. Im Stadtteil Wiesental hat ihm das mit 52,7% sogar die absolute Mehrheit beschert.

Die CDU bedankt sich für seinen hohen persönlichen Einsatz und freut sich auf die weitere gemeinsame kommunalpolitische Arbeit für unsere Stadt.

CDU und Jimmy Jüttner gratulieren dem alten und neuen Oberbürgermeister

Oberbürgermeisterkandidat Jimmy Jüttner und die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer haben noch am Wahlabend dem alten und neuen Oberbürgermeister Walter Heiler zu seiner Wiederwahl gratuliert. Die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer wünschte ihm für die nächsten Jahre eine glückliche Hand.

Gratulation an OB Walter Heiler (Foto:Stadtarchiv)

Ursel Scheurer und Jimmy Jüttner gratulieren OB Walter Heiler (Quelle: Stadtarchiv)

Share

Hat der Vogelpark eine Zukunft?

IMG_2271

Gemeinsam mit Oberbürgermeisterkandidat Jimmy Jüttner hat die CDU Waghäusel eine Ortsbegehung des Vogelparks in Kirrlach vorgenommen. Dabei mussten die Teilnehmer leider feststellen, dass die Zukunft des Vogelparks gefährdet ist. Der Vogelpark ist für Kinder eine der wenigen Möglichkeiten, sich an einem öffentlichen Ort mit Tieren zu beschäftigen und für viele Bürger ist der Park ein Ort der Erholung.

Ramona Becker und Wolfgang Sievers, der 1. Vorsitzende des Vogelschutzvereins, berichtete über die aktuellen Herausforderungen.  So ist teilweise nur eine ehrenamtliche Pflegerin vor Ort und es gibt vielfältige, dringende Frühjahresaktionen wie Putz und Instandhaltung. Diese können aufgrund fehlender Kräfte nicht durchgeführt werden und es fehlt an Geld für den Erwerb von Mutterboden zum notwendigen Austausch in den Tiergehegen. Die vorhandenen Wasserbecken der Enten sind undicht und können auch provisorisch nicht mehr abgedichtet werden. Die ehemalige Tropenhalle fällt in sich zusammen und selbst Hasen und Kaninchen können aufgrund fehlender Infrastruktur nicht mehr gehalten werden.

Während in der Haushaltsplanung der Stadt fast 1 Mio. € eingestellt ist, um an der Eremitage einen Park zu erstellen, fehlt es in einem bestehenden Naturerholungsgebiet, wie dem Vogelpark mit seiner großen Anziehungskraft an Geld und tatkräftiger Hilfe. Die CDU und Oberbürgermeisterkandidat Jimmy Jüttner werden daher bei möglichst vielen Bevölkerungsgruppen und bei der Stadt um Unterstützung werben.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vogelschutzverein-kirrlach.de/

 

Share