CDU Waghäusel geht auf „Tour de Städtle“

Im Rahmen der CDU-Projektgruppen lädt der CDU Stadtverband Waghäusel am Sonntag, 29. April wieder alle Mitglieder und interessierten Einwohner zu einer Fahrradtour durch alle Stadtteile ein. Dabei geht es darum, Entwicklungs­möglichkeiten jeglicher Art zu entdecken oder gemeinsam vor Ort anzuschauen.

Start ist um 14 Uhr in Kirrlach bei der CDU-Vorsitzenden Ursel Scheurer in der Schlossstraße 7.

Abschlussvesper und Besprechung der Erkenntnisse gibt es in der SSV-Gaststätte „Zum Stadtbräu“ ab ca. 18 Uhr. Wer nicht an der Radtour teilnehmen kann, ist auch hierzu herzlich eingeladen.

Share

CDU Waghäusel trauert um Alfred Metzger

Der CDU Stadtverband Waghäusel trauert um seinen Parteifreund, langjähriges Vorstandsmitglied und ehemaligen Stadtrat Alfred Metzger.

Alfred Metzger war jahrzehntelang ein überzeugter Kommunalpolitiker und engagierter Christdemokrat. Neben seiner Gemeinderatstätigkeit von 1999 bis 2015 hatte Alfred Metzger in der CDU-Vorstandschaft in den Jahren 2008 – 2010 das Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden inne und war von 2009 bis 2016 Kassier des Stadtverbandes. Als Wirtschaftsprüfer galt sein besonderes Augenmerk allen Facetten der kommunalen Finanzpolitik. Über Jahre hinweg stellte Alfred Metzger sein Fachwissen darüber hinaus den Zweckverbänden Wasserversorgung Lußhardt und Abwasserzweckverband Wagbach zur Verfügung.

Für sein Engagement erhielt Alfred Metzger die Verdienstmedaille der Stadt Waghäusel in Gold sowie die Ehrennadel des Gemeindetages. In der CDU hat er sich in all den Jahren auf vielfältige Weise eingebracht und war stets ein sehr engagierter und zuverlässiger Helfer bei Veranstaltungen, Festen und sonstigen Aktivitäten.

Alfred Metzger wird immer einen Platz in unserer Mitte haben. Seiner Familie wünschen wir viel Kraft in diesen schweren Stunden und Gottes Segen.

Share

Öffentliche WLAN-Zugänge für Waghäusel?

Die CDU will die Chancen der Digitalisierung für Waghäusel nutzen

Die Stadt Waghäusel prüft die Möglichkeiten einer Beteiligung am Programm „Wifi4EU“ der Europäischen Kommission, das europaweit viele kostenlose Internet-Zugangspunkte an öffentlichen Plätzen, in Bibliotheken, Museen oder in Parks schaffen soll. Das hat Bürgermeister Thomas Deuschle dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Uli Ross und Jürgen Scheurer von der Arbeitsgruppe „Digitales Waghäusel“, auf deren Anfrage und Anregung zur Beteiligung an dem Programm mitgeteilt. Städte und Gemeinden sind dazu aufgerufen, sich auf dem dafür eingerichteten Webportal (www.wifi4eu.eu) für die Teilnahme an dem Projekt zu registrieren. Das Ziel der EU ist es, in den kommenden zwei Jahren bis zu 8 000 öffentliche WLAN-Zugänge bereitzustellen. Dafür stellt Brüssel bis 2019 insgesamt 120 Millionen Euro bereit.

Share