CDU Waghäusel geht mit einem Plan ins neue Jahrzehnt

Bürger sollen noch mehr in die kommunale Parteiarbeit einbezogen werden

Die CDU Waghäusel nimmt sich mit dem Start in das neue Jahrzehnt einige grundsätzliche Themen der Stadt wie Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und innerstädtische Verkehrspolitik vor.

Die Jahresplanung des CDU Stadtverbandes stand im Mittelpunkt der öffentlichen Versammlung im Vereinsheim des FV 1912 Wiesental. Zahlreiche Mitglieder des Verbandes sowie der Bürgerwerkstatt folgten der Einladung und nutzten die Gelegenheit, ihre Ideen und Vorschläge für die weitere Parteiarbeit einzubringen. 

„Besonderen Handlungsbedarf sehen wir bei den Themen „Weiches Wasser“, kommunaler Wohnungsbau, Verkehrs- und Parkkonzepte sowie der Wirtschaftsförderung. Eine aktive Einbeziehung der Einwohner sollte hierbei für alle Beteiligten eine Selbstverständlichkeit sein“, führte die Vorsitzende der CDU Ursel Scheurer aus.

Die Aktivitäten der CDU-Bürgerwerkstatt, in denen sich mittlerweile sehr viele interessierte Einwohner ohne Parteibuch engagieren, ergänzen das Jahresprogramm. Hierbei soll der Fokus in diesem Jahr neben der Stadtentwicklung auf das Thema Wirtschaft gelenkt werden.

Der Gemarkungsputz und das Ferienprogramm der Stadt Waghäusel sowie das Grillfest „Wild gegrillt“ und das Schwarzbierfest sind, wie in den vergangenen Jahren, fester Bestandteil der CDU-Jahresplanung. Darüber hinaus wurden einige Ideen für weitere Veranstaltungsformate eingebracht, die man in den nächsten Wochen weiterentwickeln möchte.

Neben der Jahresplanung standen auch Themen und Inhalte im Mittelpunkt, die im Rahmen von Klausurtagungen gemeinsam mit Vorstandschaft, Fraktion, Projektgruppen und ehemaligen Gemeinderatskandidatinnen und Kandidaten diskutiert werden sollen. Dazu gehören unter anderem der öffentliche Personennahverkehr, die Entwicklung des Geländes der Eremitage und grundlegende Themen wie Schulpolitik und Klimaschutz.

Share