CDU Waghäusel mit verjüngter Vorstandschaft

Engagierte kommunalpolitische Arbeit für die Bürger

Die CDU Waghäusel geht mit einer neuen Vorstandschaft, die deutlich jünger und weiblicher ist als bisher, ins Bundestagswahljahr 2017. Das ergaben die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung, zu der die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer auch den Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger und seinen Vorgänger Heribert Rech begrüßen konnte.

In ihrem Rechenschaftsbericht erläuterte die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer die zahlreichen Aktivitäten des Stadtverbandes. Dazu gehörten vor allem regelmäßige Informationsveranstaltungen, Vor-Ort-Termine und Firmenbesuch. Zahlreiche politische Initiativen wurden durch die Projektgruppen gestartet, die auch Nicht-Mitgliedern offenstehen. Dieses Angebot wurde in den letzten beiden Jahren gerne genutzt. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Bürgerinitiativen wurde intensiviert.

Vor allem die Informationsveranstaltungen zu intelligenten Lichtmasten, Wasserenthärtung oder Breitbandausbau stießen auf großes Interesse. Sehr gut besucht waren auch die Veranstaltungen zu Integration und innerer Sicherheit.

Ein großes Anliegen des CDU-Vorstands war auch die Pflege der Gemeinschaft innerhalb der CDU. „Politik soll auch Spaß machen. Wir arbeiten in einem engagierten Team und bester Zusammenarbeit zwischen Stadtverband, Fraktion und den Vereinigungen Junge Union und Frauenunion für die Bürger unserer Stadt“, so die Vorsitzende.

Verdiente Vorstandsmitglieder der CDU Waghäusel

Alfred Metzger, Ursel Scheurer, Monika Schmitteckert, Rolf Mayer

Verdiente Vorstandsmitglieder der CDU Waghäusel verabschiedet

Ursel Scheurer verabschiedete bei der bestens besuchten Veranstaltung auch verdiente, langjährige Vorstandsmitglieder und dankte ihnen für das teils jahrzehntelange Engagement. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Rolf Mayer und Schatzmeister Alfred Metzger gaben ihre Ämter aus persönlichen und beruflichen Gründen auf. Auch die Beisitzer Johannes Groß, Herbert Mahl, Moritz Schuhmacher und Monika Schmitteckert standen für das neue Gremium nicht mehr zur Verfügung.

Die Neuwahlen erbrachten eine Verjüngung der Vorstandschaft. Allein vier der 16 Vorstandsmitglieder sind unter 30 Jahre alt und fast die Hälfte der Mitglieder des Gremiums sind weiblich. Das Durschnittsalter liegt bei 42 Jahren. Die fast 50 anwesenden Mitglieder wählten Ursel Scheurer erneut zur Stadtverbandsvorsitzenden. Ihr steht weiterhin Ernst Schuhmacher als Stellvertreter zur Verfügung. Zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurden Nicole Anders und Heiko Mail gewählt. Neue Schatzmeisterin wurde Nicole Heißler, Schriftführerin ist jetzt Sabine Mayer. Pressesprecher bleibt Jürgen Scheurer und Jochen Müller ist weiterhin Internetbeauftragter. Als Beisitzer wurden Linda Hauck, Andre´ Jackwerth, Jimmy Jüttner und Paul Marx wiedergewählt. Neu im Gremium sind als Beisitzer Martina Breyer, Marvin Machauer, Jörg Marshall und Elena Raqi.

Vorstandschaft der CDU Waghäusel

Jürgen Scheurer, Ernst Schuhmacher, Heiko Mail, Ursel Scheurer, Jimmy Jüttner, Jörg Marshall, Nicole Anders, Linda Hauck, Martina Breyer, Elena Raqi, Sabine Mayer, Jochen Müller, Nicole Heissler, Paul Marx, Marvin Machauer, (nicht auf dem Bild: Andre´Jackwerth).

CDU-Landtagsabgeordneter Ulli Hockenberger berichtete über die Arbeit im Landtag und die Situation der CDU in der Regierungsfraktion. „Wir machen CDU-Politik soweit dies möglich ist, aber Kompromisse sind in einer Koalition immer notwendig“, so der Abgeordnete.

Fraktionsvorsitzender Uli Ross berichtete über die Initiativen und Erfolge der CDU-Gemeinderatsfraktion. Einige der Anträge der CDU stammten auch aus Anregungen der überparteilichen Projektgruppen. Beispielsweise wurde die einheitliche Behördenrufnummer 115 nach CDU Antrag freigeschaltet. Die Aufstellung von „Intelligenten Lichtmasten“ in allen drei Stadtteilen wurde beschlossen und die Diskussion über eine zentrale Wasserenthärtung wurde durch die CDU Fraktion angestoßen. Auch ein Radwegekonzept für Waghäusel wurde in Angriff genommen. „Nicht zuletzt wird sich die CDU Fraktion weiterhin für die Einführung der gymnasialen Oberstufe an einer Waghäuseler Schule einsetzen“, kündigte Uli Ross an.

Share