Stadtplanungsamt beantragt

Eindrucksvoll bestätigte die Diskussion des Gemeinderats während seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause zum Tagesordnungspunkt „Bebauungsplan Goethe- Lessing- Park“ die Notwendigkeit eines Stadtplanungsamtes für Waghäusel. Die CDU Stadträte im Technischen Ausschuss Ursel Scheurer und Heiko Mail fordern, dass Stadtverwaltung und Gemeinderat auf „Bauabsichten von Investoren nicht nur reagieren dürfen, sondern aktiv planen müssen, um den Mangel an bezahlbarem und qualitativ hochwertigem Wohnraum in Waghäusel zu beheben. „Eine behutsame Nachverdichtung ist zur Erreichung der Ziele unerlässlich“, so die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden weiter, „diese Diskussion muss aber geführt werden, bevor ein konkretes Bauvorhaben vorgelegt und ein Bebauungsplan aufgestellt oder geändert wird.“ „Der Gemeinderat muss Herr des Verfahrens sein und unabhängig von Bauvorhaben gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten der vertretbaren Nachverdichtung suchen,“ ergänzt Fraktionsvorsitzender Uli Roß. „Das ist mit ein Grund, warum die CDU schon im Juni, also Wochen vor besagter Diskussion im Gemeinderat ein Stadtplanungsamt für Waghäusel beantragt hat.“

Share