CDU wirbt für Europa

Die CDU Waghäusel hat am Donnerstag, 2 Mai auf den Zufahrtsstraßen zur AfD-Europawahlkampfveranstaltung in der Rheintalhalle in Waghäusel für Europa geworben. Die CDU-Mitglieder und Kommunalwahlkandidaten haben mit Plakaten ihre Unterstützung für ein freiheitliches und tolerantes Europa deutlich gemacht.

Mit „Wir lieben Europa“-Transparenten und Plakaten des Europa-Kandidaten Daniel Caspary MdEP warben die Christdemokraten für die Beteiligung an der Europawahl am 26. Mai und die Wahl von CDU und EVP.

„Wir überlassen Europa nicht den Populisten von rechts oder links. Die CDU steht für das Europa von Frieden in Freiheit. Dafür werben wir und fordern jeden aufrechten Demokraten auf, sich für Europa zu engagieren“, erklärte die Waghäuseler CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer.

„Wir haben gute Argumente für Europa. Wir tolerireren aber als aufrechte Demokraten, dass es andere Meinungen gibt und manche den Regelungen auf europäischer Ebene kritisch gegenüber stehen. Demokratie, Toleranz und Respekt gegenüber anderen Meinungen, Parteien und Wahlvorschlägen sind zuweilen mühsam. Ein anständiger Umgang mit Andersdenkenden wird aber am Ende erfolgreich sein. Daher werden wir andere politische Parteien weder diffamieren noch beschimpfen, sondern uns nur inhaltlich und argumentativ mit ihnen auseinandersetzen“, so die CDU-Vorsitzende.

Mit dabei waren: Jürgen Schlindwein, Sabine Mayer, Jimmy Jüttner, Jochen Müller, Ernst Schuhmacher, Jörg Marshall, Hans-Peter Hiltwein.

Share

Digitaler Bürgerdialog: Europa gemeinsam gestalten

direktzu Daniel Caspary MdEP

Caspary: „Konstruktiv mit Bürgern über Europa diskutieren“

Ab sofort ermöglicht die interaktive Online-Plattform „DirektZu“ Bürgern, sich direkt mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary (CDU) zu ihren Vorstellungen der Europäischen Union auszutauschen.

Auf der Webseite www.direktzu.de/caspary können sich Nutzer anmelden und ihre Fragen, Anregungen und Wünsche zu verschiedenen Themen veröffentlichen. Zudem ist es möglich, Beiträge zu kommentieren und zu bewerten, wodurch Themen nach ihrer Relevanz sortiert und zur Beantwortung weitergeleitet werden. Durch die Moderation auf der Plattform und spezielle Dialogregeln wird der konstruktive Charakter der Diskussion gesichert. Der digitale Bürgerdialog hat sich bereits durch Bundeskanzlerin Angela Merkel bewährt, die das Tool “DirektZu” seit Jahren genutzt hat.

„Zu einer guten Politik gehört es, ein offenes Ohr für die Meinungen der Bürger zu haben. In den sozialen Medien oder auf Veranstaltungen werden viele wichtige Fragen und Anregungen leider oft nicht zum Ausdruck gebracht. Daher ist es wichtig, einen Raum für den direkten Austausch zwischen Gesellschaft und Politik zu schaffen“, so Daniel Caspary. Der Europaabgeordnete sieht in dem Online-Tool eine große Chance, um wichtige Impulse in die gemeinsame Europapolitik zu tragen.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zu Caspary: www.direktzu.de/caspary

Share