CDU Waghäusel hat wieder Wild grillt

Trotz Gewitter kamen viele Bürger zum CDU-Grillfest

Die Politik stand weniger im Vordergrund als sonst bei der CDU Waghäusel. Gefragt waren beim Grillfest des Stadtverbandes unter dem Motto „Wild gegrillt“ vor allem die kulinarischen Wildspezialitäten und interessante Begegnungen und Gespräche. Gemeinsam mit der Jungen Union und der Frauenunion hatten die Christdemokraten ihre Mitglieder zu Forsthütte im Wald zwischen den Stadteilen Kirrlach und Wiesental eingeladen.

Die Stadtverbandsvorsitzende Ursel Scheurer und Hauptorganisator Ernst Schuhmacher konnten sich wieder über einen tollen Zuspruch freuen. Trotz Regen und Gewitter folgten über 50 Besucher der Einladung. Darunter waren einige Stadträte der CDU und der Jungen Liste, der Fraktionsvorsitzende der CDU Uli Ross sowie auch Mitglieder aus den CDU-Projektgruppen.

„Es ist schön, dass wir viele Stammgäste haben, die jedes Jahr dabei sind, aber auch immer wieder neue Wild-Freunde den Weg zu uns finden“, freut sich Ursel Scheurer über den Zuspruch. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit, sich über die aktuelle kommunalpolitischen Geschehnisse in der Gemeinde auszutauschen. Hier stand vor allem die neue Planung für das Eremitage-Geländes im Mittelpunkt.

Besonders begehrt waren bei den Grillfans die Rehsteaks, Wildschweinbratwürste und Hacksteaks, die  Florian Säubert, als Ersatz für seinen an der Hand verletzten Vater Hans, am Grill ganz frisch zubereitete. Die Gäste der CDU waren begeistert und genossen dazu die leckeren Salate und ein kühles Bier vom Fass.

 

Share

Wild gegrillt

CDU, Frauenunion und JU lade alle Mitglieder, Freunde und Bürger zum Grillfest am 21. Juli 2018 ein. Ab 16 Uhr treffen wir uns bei der Jagdhütte im Stadtwald zwischen den drei Stadtteilen.

Der Kirrlacher Jäger Hans Säubert wird uns wieder mit leckeren Wild-Grillspezialitäten verköstigen ( 6 Euro pro Person). Getränke gibt es kostenlos. Für “ Wildallergiker“ können auch normale Schweinesteaks oder Änliches gegrillt werde. Dies bitte bei der Anmeldung unbedingt angeben.Salate sind willkommen, Essgeschirr und -besteck bitte  mitbringen.
Anmeldung bitte bei ernst.schuhmacher@cdu-waghaeusel.de

Share

CDU will weiches Wasser für Waghäusel

Grosse Begeisterung über das weiche Wasser erlebten die Vorsitzende der CDU Ursel Scheurer und der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion Ernst Schuhmacher beim Tag der offenen Tür im Wasserwerk Weiher.

Seit einigen Monaten ist dort die neue Anlage in Betrieb. Viele Einwohner aus Ubstadt-Weiher und Forst folgten der Einladung, das Wasserwerk zu besichtigen und sich von Mitarbeitern des Zweckverbandes die neue Technik erläutern zu lassen. Anschließend konnte man sich, bei kühlen Getränken und leckeren Steaks, über die Vorteile des weichen Wassers austauschen. Es herrschte nahezu Volksfeststimmung und die Begeisterung war überall zu spüren: „Es gibt keine Kalkflecken mehr auf Amaturen und Fliesen, der Hausputz geht viel schneller. Man braucht weniger Putz- und Waschmittel und leistet dadurch einen Beitrag für die Umwelt. Haushalts- und Küchengeräte wie z.B. Wasserkocher verkalken nicht mehr so schnell und halten länger“, erklärte eine begeistere Einwohnerin den beiden Waghäuselern.

„Es ist eine lohnende und gute Investition in die Zukunft einer Gemeinde und für die dort wohnenden Menschen“ erklärte Toni Löffler, Bürgermeister von Ubstadt-Weiher.

„Viele Nachbargemeinden kommen mittlerweile in den Genuss von weichem Wasser. Wir wollen, dass in der großen Kreisstadt Waghäusel endlich die Weichen für weiches Wasser gestellt werden, damit auch unsere Einwohner mittelfristig von der neuen Technik profitieren“, fordert Ursel Scheurer. „Die CDU-Fraktion wird sich im Gemeinderat weiter für dieses Thema einsetzen“, so Ernst Schuhmacher.

Share