Unterstützung für Schuler-Beschäftigte

 CDU beteiligt sich an Demo in Waghäusel

Die Mitarbeiter des Pressen-Herstellers Schuler haben letzte Woche gegen die Abbau-Pläne des Konzerns am Standort Waghäusel demonstriert. Bei der Auftaktprotestveranstaltung vor dem Werkstor und bei der anschließenden Kundgebung auf dem Marktplatz in Wiesental wurden die Beschäftigten auch von vielen ehemaligen MItarbeitern und Bürgerinnen und Bürgern unterstützt. Mit dabei war auch die CDU Waghäusel, vertreten durch ihre Vorsitzenden Ursel Scheurer und dem stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Ernst Schuhmacher. Ursel Scheurer sagte dem Betriebsratsvorsitzenden Thomas Bohlender die Unterstützung der Christdemokraten für weitere Aktionen des Betriebsrates und der Belegschaft zu.

Share

CDU Waghäusel unterstützt Belegschaft von Schuler

schulerVertreter der CDU Waghäusel haben, gemeinsam mit den Bürgermeistern Ulli Hockenberger und Thomas Deuschle, die Beschäftigtenvertreter der Firma Schuler Pressen zu einem Informationsaustausch besucht.

Bei dem Informationsaustausch wurden die Kommunalpolitiker über den beabsichtigten Stellenabbau am Standort aufgeklärt. Obwohl das Werk Waghäusel die „hydraulische Kompetenz“ im gesamten Schuler Konzern für sich beanspruchen kann, muss der Standort eine erhebliche Ausdünnung um aktuell 130 Mitarbeiter verkraften.

„Eine von der Unternehmensleitung in Aussicht gestellte Standortgarantie kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass leider mit einem weiteren Stellenabbau gerechnet werden muss“, resümierte der CDU Fraktionsvorsitzende Uli Roß nach dem Austausch.

Für die CDU Waghäusel sagten die Vorstandsmitglieder Ernst Schuhmacher und Jimmy Jüttner den anwesenden Beschäftigten die volle Unterstützung der Christdemokraten bei ihren geplanten Aktionen zu.

„Die Tatsache, dass statt ehemals 40-50 Auszubildenden ab 2016 kein einziger Jugendliche mehr eine Lehre bei dem früher renommierten Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb absolvieren kann, ist ein Trauerspiel“ beklagte der Bruchsaler Bürgermeister und Landtagskandidat Ulli Hockenberger.

Der Waghäuseler Bürgermeister Thomas Deuschle zeigte sich davon überzeugt, dass alle Waghäuseler Parteien und viele gesellschaftliche Organisationen die Belegschaft der ehemaligen SMG unterstützen werden. „Es ist offenkundig, dass alle Mitarbeiter, ob direkt betroffen vom Stellenabbau oder nicht, zusammenstehen“, so der Bürgermeister.

Share