CDU Fraktion behält das Heft des Handelns in der Hand.

Während andere befürchten, mit dem Antrag der CDU Fraktion auf Durchführung eines Bürgerentscheids das Heft aus der Hand zu geben, teilen die Mitglieder der CDU Fraktion diese Auffassung nicht.

„Im Gegenteil,“ so Fraktionsvorsitzender Uli Roß, es ist es unser Anliegen, alle Bürgerinnen und Bürger und deren Meinungen zu berücksichtigen. Deshalb sind wir gerne bereit, die Fragestellung des Bürgerentscheids neben dem Gemeinderat auch mit der IG Tiefengeothermie als Unterstützerin des Bürgerbegehrens abzustimmen.

Diese Bereitschaft wurde auch gegenüber der Stadtverwaltung erklärt, die mit der Deutschen Erwärme als mögliche Betreiberin eines Geothermiekraftwerks und mit der IG Tiefengeothermie in Verhandlungen steht. Die Forderung der CDU Fraktion ist eine ausgewogene Information der Bürgerinnen und Bürger Waghäusels in einer oder mehreren von der Stadt organisierten Veranstaltungen. Es geht um die Frage, ob die Stadt der Deutschen Erdwärme stadteigene Grundstücke zum Zweck der Errichtung und des Betriebs eines Geothermiekraftwerks zur Verfügung stellen soll.

Die Risiken und Vorteile für die Waghäuslerinnen und Waghäusler müssen so aufbereitet werden, dass sich alle, die sich am Bürgerentscheid beteiligen wollen, umfassend informieren können, bringt Stadtrat Jochen Müller die Haltung der CDU Fraktion auf den Punkt. (ur)

Share