Gemeinderat besucht Baustelle der Glemstalschule in Schwieberdingen.

Auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Deuschle besuchte ein Teil des Gemeinderats, der OB und die zuständigen Mitarbeiterinnen des Bauamts, Frau Ehrlich und Frau Heißler sowie des Schulamts, Herr Mahl, das Schulbauprojekt in Schwieberdingen. Die dortige Gemeinschaftsschule wird in Modulbauweise errichtet. Eine Bauweise, die für öffentliche Gebäude in Waghäusel neuartig ist. Für die CDU Fraktion nahmen Stadtrat und Schulrat Heiko Mail und Fraktionsvorsitzender Uli Roß an der Fahrt nach Schwieberdingen teil. Sie konnten sich davon überzeugen, dass die dort angewandte Modulbauweise keine Nachteile gegenüber einer konventionellen Bauweise erwarten lässt. Im Gegenteil: Durch die Möglichkeit, Vorarbeiten in geschützten Hallen auszuführen und die Wandteile auf der Baustelle nur zu montieren, kann wetterunabhängiger gearbeitet und der Zeitplan leichter eingehalten werden. Beim Blick auf die Pläne (Bild) und in den nahezu fertig gestellten Rohbau wurden Heiko Mail, Uli Roß und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch informiert dass die verfahrensbedingt vorgegebenen Rastergrößen bei der Modulbauweise die Architekten in ihrer Kreativität bei der Bauplanung nicht oder nur wenig einschränken. Informationsveranstaltungen dieser Art machen am meisten Sinn, wenn sie tagsüber, während der Arbeitszeit der Gastgebenden durchgeführt werden. So war es möglich, nicht nur mit dem „Bauherrn“, Bürgermeister Nico Lauxmann, sondern auch mit Vertreterinnen und Vertretern des ausführenden Planungsbüros und mit Vertretern des Generalunternehmens zu sprechen und Informationen einzuholen. „Eine informative und sehr aufschlussreiche Besichtigung des Baus einer mit dem Vorhaben in Waghäusel vergleichbaren Gemeinschaftsschule,“ waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig. (ur)

Bild Heiko Mail und Uli Roß
Share