Mischung aus Erfahrung und neuen Gesichtern

Kreistagskandidaten
vo.li.: Manfred Klein, Thomas Deuschle, Ursel Scheurer, Thomas Ackermann, Sandra Striegel-Moritz, Heiko Mail, Uli Ross.

CDU-Verbände aus Hambrücken und Waghäusel nominierten ihre Kandidaten für die Kreistagswahl

In einer zügigen und harmonischen Nominierungsversammlung haben der CDU-Gemeindeverband Hambrücken und der CDU-Stadtverband Waghäusel ihr sieben Kandidaten für den gemeinsamen Kreistagswahlkreis nominiert.

Der Hambrückener CDU-Vorsitzende Manfred Knopke konnte im Gasthaus Prinz Carl in Hambrücken in einen voll besetzten Saal blicken, als er die zahlreichen Mitglieder der beiden Verbände begrüßte.

„Die beiden Verbände haben sich einvernehmlich über Verteilung von Anzahl und Reihenfolge der Plätze verständigt, um eine ausgewogene und erfolgversprechende Liste vorzuschlagen“, erklärte Manfred Knopke.

Nachdem sich die Versammlung für die Durchführung einer verbundenen Einzelwahl entschieden hatte, konnte Wahlleiter Reiner Krempel nach einer kurzen Vorstellung der Kandidaten die Wahlhandlung durchführen lassen.

Angeführt wird die Kreistagsliste von drei amtierenden Kreisräten: Auf dem ersten Platz steht der Waghäuseler CDU-Fraktionsvorsitzende Uli Ross, gefolgt von Hambrückener Bürgermeister Thomas Ackermann und dem Stimmenkönig der letzten Kreistagswahl, Bürgermeister Thomas Deuschle aus Waghäusel. Auf dem vierten Platz tritt die Hambrückener Gemeinderätin Sandra Striegel-Moritz an, gefolgt vom Waghäuseler Kreis- und Gemeinderat Manfred Klein. Auf den weiteren Plätzen folgen die Waghäuseler CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer und ihr Stellvertreter, Stadtrat Heiko Mail.

„Die beiden CDU-Verbände machen den Bürgern ein attraktives Angebot mit sachkundigen Kommunalpolitikern, die für die Interessen der Bürger in beiden Gemeinden engagiert Partei ergreifen“, erklärte Ursel Scheurer in ihrem Schlusswort.

Nach Abschluss der Wahlen stiegen die Kandidaten auch gleich in eine inhaltliche Debatte mit den Mitgliedern ein. Das Spitzentrio Uli Ross, Thomas Ackermann und Thomas Deuschle berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Kreishaushalt, Einsparungen bei Freiwilligkeitsleistungen, Mehrgenerationenprojekte und den Breitbandausbau im Landkreis. Auch der Neubau des Landratsamtes und die Versorgungssituation beim Rettungsdienst waren Thema in einer engagierten Diskussion der fast 50 anwesenden CDU-Mitglieder.

Share