Frühjahrsaktion im Vogelpark Kirrlach

vogelparkDie CDU Waghäusel plant eine Frühjahrsaktion zur Unterstützung des Kirrlacher Vogelparks. Zu Beginn des Frühlings sollen dann durch Mitglieder der CDU die Gehege wieder hergerichtet und einiges renoviert werden. Bei einem Vort-Ort-Termin hat die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer dies dem Vorsitzenden Wolfgang Sievers und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Ludwig Becker, zugesagt.

Bereits im März dieses Jahres hatte die CDU eine Renovierungsaktion organisiert, an der sich dann auch andere Gruppen und einige Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft Waghäusel beteiligten. Die Initiative zu der Aktion war von Jimmy Jüttner ausgegangen und von der CDU-Vorsitzenden Ursel Scheurer gemeinsam mit ihren Stellvertretern Ernst Schuhmacher und Rolf Mayer in die Tat umgesetzt worden.

Einige der CDU-Helfer wurden auch Mitglied im Vogelverein und haben den Verein darüber hinaus mit Sach- und Geldspenden unterstützt.

Share

Hat der Vogelpark eine Zukunft?

IMG_2271

Gemeinsam mit Oberbürgermeisterkandidat Jimmy Jüttner hat die CDU Waghäusel eine Ortsbegehung des Vogelparks in Kirrlach vorgenommen. Dabei mussten die Teilnehmer leider feststellen, dass die Zukunft des Vogelparks gefährdet ist. Der Vogelpark ist für Kinder eine der wenigen Möglichkeiten, sich an einem öffentlichen Ort mit Tieren zu beschäftigen und für viele Bürger ist der Park ein Ort der Erholung.

Ramona Becker und Wolfgang Sievers, der 1. Vorsitzende des Vogelschutzvereins, berichtete über die aktuellen Herausforderungen.  So ist teilweise nur eine ehrenamtliche Pflegerin vor Ort und es gibt vielfältige, dringende Frühjahresaktionen wie Putz und Instandhaltung. Diese können aufgrund fehlender Kräfte nicht durchgeführt werden und es fehlt an Geld für den Erwerb von Mutterboden zum notwendigen Austausch in den Tiergehegen. Die vorhandenen Wasserbecken der Enten sind undicht und können auch provisorisch nicht mehr abgedichtet werden. Die ehemalige Tropenhalle fällt in sich zusammen und selbst Hasen und Kaninchen können aufgrund fehlender Infrastruktur nicht mehr gehalten werden.

Während in der Haushaltsplanung der Stadt fast 1 Mio. € eingestellt ist, um an der Eremitage einen Park zu erstellen, fehlt es in einem bestehenden Naturerholungsgebiet, wie dem Vogelpark mit seiner großen Anziehungskraft an Geld und tatkräftiger Hilfe. Die CDU und Oberbürgermeisterkandidat Jimmy Jüttner werden daher bei möglichst vielen Bevölkerungsgruppen und bei der Stadt um Unterstützung werben.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vogelschutzverein-kirrlach.de/

 

Share