CDU will intelligente Lichtmasten

20150828_flyer_4_grafische_darstellung_der_smight_leuchte_1440775139719Die CDU spricht sich für die Installation von intelligenten Lichtmasten in Waghäusel aus. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Gemeinderatsfraktion eingereicht. Solche Masten bieten je nach Typ öffentliches WLAN, Notruf, Umweltsensorik und Ladepunkte für Elektrofahrzeuge. Ein Baukastensystem ermöglicht das Eingehen auf die örtliche Gegebenheiten und individuellen Bedürfnisse einer Kommune. Teilweise kann die Technik in bestehende Lichtmasten integriert werden. Es ist z.B. nicht nötig, einen Beleuchtungsmast auszutauschen, um ein öffentliches WLAN-Netz aufzubauen oder komplett bestückte Masten da zu installieren, wo nur Ladestationen bzw. Messgeräte benötigt werden.

„Im digitalen Zeitalter leistet diese Technik einen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürgern und fördert die Standort-Attraktivität einer Kommune“, begründet die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer den Vorschlag der Christdemokraten.

Kostenloser WLAN-Zugang bietet den Bürgerinnen und Bürgern freien und schnellen Internetzugang. Dies wird in Zukunft immer mehr Bedeutung gewinnen. Durch die Umweltsensorik können aktuelle Umweltdaten erfasst und abgerufen werden. Ladestationen ermöglichen die Aufladung von Akkus für Elektroautos und E-Bikes. Dadurch wird die E-Mobilität der Bürger gefördert und der Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel erleichtert. Das integrierte Notrufsystem stellt auf Knopfdruck innerhalb von Sekunden eine direkte Verbindung zur nächstgelegenen Notrufzentrale her und sorgt so für schnelle Hilfe im Notfall. Dem zunehmenden Sicherheitsbedürfnis der Bürger wird dadurch Rechnung getragen.

Am 27. November lädt die CDU zu einer Informationsveranstaltung zu diesem Thema ein.

Share