Gemeinsam Gutes gestalten!

Mit diesem Slogan hat Oberbürgermeister Thomas Deuschle den OB Wahlkampf geführt und überzeugend gewonnen, mit diesem Slogan hat er nach seiner Verpflichtung ins Amt die Antrittsrede begonnen. Dabei wurde deutlich, dass er diese Worte nicht nur sagt, sondern mit Leben füllen und in seiner Amtsführung umsetzen will. „Die CDU Fraktion wird den neuen OB in seinem Amt unterstützen, denn die Ziele und der Stil, diese zu erreichen, entsprechen unseren Vorstellungen,“ so Fraktionsvorsitzender Uli Roß.

Schon während der Antrittsrede in der Rheintalhalle wurde deutlich, dass eine neue Kultur im Umgang zwischen Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerinnen und Bürgern Einzug halten wird: Ausgewogene Information zum frühest möglichen Zeitpunkt zu kommunalpolitisch relevanten Themen, Bürgerbeteiligung , wo es sinnvoll erscheint und zielführende Diskussionen im Gemeinderat sind die Voraussetzungen, gemeinsam Gutes zu gestalten. Die CDU Fraktion wünscht sich für die kommenden Jahre, dass Entscheidungsfindungen weniger unter parteipolitischen, mehr unter sachlich objektiven Gesichtspunkten vorbereitet und getroffen werden. Die CDU Fraktion wünscht sich auch, dass Gemeinderatsbeschlüsse schnellstmöglich umgesetzt werden, nicht nach Jahren oder gar nicht, weil sie in Vergessenheit geraten sind.

Dazu bedarf es organisatorischer Vorbereitungen und vorausschauender Planung, nicht irgendwelcher Belehrungen. Auch wer meint, es muss jetzt irgend etwas sehr schnell oder gar sofort umgesetzt werden, muss sich fragen lassen, warum er oder sie das nicht in den vergangenen Jahren gefordert und mit konkreten Lösungsvorschlägen im Gemeinderat eingebracht hat. Wenn wir „Gutes“  erreichen wollen, und das will nicht nur der neue Oberbürgermeister, darauf ist jedes Mitglied des Gemeinderats verpflichtet, müssen wir uns und anderen die dafür nötige Zeit geben.

Uli Roß, CDU Fraktionsvorsitzender

Share